Aktuelles

    • 30.09.2013 - 04.10.2013
      11:00 - 16:00 Uhr

      Ferienworkshop MusikTheaterWerkstatt JAGOW 12

    • „Meine zweimal geplatzte Haut“

       

      Ich könnte platzen.

      Aus allen Nähten könnte ich platzen vor Wut.

      Meine Hände zittern.

      Meine Stimme bebt.

      Meine Haut tut mir weh von soviel Wut.


      Wut---- Was macht uns wütend? Wie gehen wir mit Wut um, wie können wir Wut in Bilder umsetzen, ohne nur die blanke Wut zu zeigen. Ethnische und geschlechtsspezifische Konflikte, wie auch Erlebnisse der Jugendlichen untereinander werden hier eine große Rolle spielen.

      Theater kann ein Ventil sein und eine Möglichkeit bieten sich diesem Thema kreativ zu nähern.

      Durch Übungen aus dem Schauspielunterricht erleben die Jugendlichen Selbst- und Fremdwahrnehmung, erkunden die Auslöser von Aggression und Gewalt. Wechselnde Perspektiven durch Rollenspiele eröffnen Verhaltensalternativen die auch nach dem Workshop zum Tragen kommen.

      Mit Mittel der Malerei wie Actionpainting, malen mit großen Pinseln und Spritztechniken kann man sich der Wut nähern und Sie ausleben.

      Tanz und Bewegung spielen bei diesem Workshop eine große Rolle.

      Musikalisch werden wir untersuchen, in wie weit wir Stimmungen mit Tönen und Melodien beeinflussen können. Mit Stimmen können wir Gewalttätigkeit ausdrücken und die Grenze zur Hysterie erforschen. Wir arbeiten mit Bodypercussion, Stimmen gestalten den Rhythmus. Aber auch Trommeln und andere Instrumente kommen zum Einsatz.

      Aus dem gesammelten Material werden theatralische Szenen erarbeitet und zu einer Aufführung von ca. 40 Minuten zusammengestellt.

       

      Premiere am 04.10.2013 um 18 Uhr im JugendKulturZentrum PUMPE.

      Eintritt frei.

       

      Wir danken der Initiative „Ich Kann was“ der Deutschen Telekom für die Unterstützung.

       

      Ein Projekt der MusikTheaterWerkstatt

      JAGOW 12

       


    • 01.12.2013
      Einlass: 17:30 Uhr
      Beginn: 18:00 Uhr

      Retro(per)spektive, das Jubiläumskonzert des Berliner Zupforchesters

    • Am 01. Dezember 2013 wird gefeiert!


      Das Berliner Zupforchester lädt anlässlich seines 40 Jährigen Bestehens zum Jubiläum-Advents-Konzert ins Jugendkulturzentrum Pumpe ein. Mit der Konzertreihe Retros(per)spektive lässt das Ensemble all das Revue passieren, wofür es in der Berliner Szene bekannt ist:

      Anspruchsvolle Laienmusik unter der Leitung seines musikalischen Leiters Vicente Larranaga. Zusammen mit dem Landeszupforchester Berlin werden Werke aufgeführt, die die Komponisten seinerzeit dem Ensemble gewidmet haben, und auch solche, die die Zupfmusik zu einem wahren Hörerlebnis werden lassen.


      „40 Jahre Retro(per)spektive Berliner Zupforchester„ – das sind:

      Ein Jubiläum, zwei Ensemble und Einzigartige Solisten, die sie sich nicht entgehen lassen sollten!

      Mit Werken von Georg Philipp Telemann, Christoph Willibald Gluck, Helmut Fackler, Daniel Huschert, Karl Jenkins, Maurice Ravel, Edouard Lola, Pablo de Sarasate, Yasuo Kuwahara u.a.

       

      Solisten: Christoph Schreiber (Violine), Christian Laier (Mandoline), Manuell Rettich (Schlagzeug)

       

      Kartenreservierungen erwünscht:
      per Telefon: (030) 51 65 06 04
      oder per Mail: info@berlinerzupforchester.de

       

      Eintritt: 12,- € - Ermäßigt 10,- €


      Zeit: Sonntag, 1. Dezember 2013 – 18:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr


      Ort: JugendKulturzentrumPumpe – Lützowstraße 42 – 10785 Berlin

    • 03.02.2014 - 07.02.2014
      10:00 - 15:00 Uhr

      Sprech- und Sprachcamp : "Auf dem Weg zum Masterplan."

    • Feriencamp zur Vorbereitung auf die MSA-Prüfung

      Von der Idee zur Präsentation

      Vom 03.02.2014 - 07.02.2014

      10 - 15 Uhr

       

      weitere Infos:

      www.facebook.de/pumpeberlin

       

      Bitte nicht mehr anmelden! Es sind keine freien Plätze mehr verfügbar!

Broschüre downloaden
AWO LV Berlin e.V.
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft